Olive Oil Season, Meknes, Morocco

Aufgewachsen bin ich auf einer Farm im Atlasgebirge. Mir war schnell klar, dass auch ich Farmer werden wollte. Aber ich habe auch verstanden, dass bäuerliche Erfahrung alleine im 21. Jahrhundert nicht mehr ausreicht, um wirklich herausragende Qualität herzustellen.

Nach der Schule bin ich deshalb nach Kanada gegangen, um Agrarwissenschaften und biologische Landwirtschaft zu studieren. Dort habe ich gelernt, warum der sandig-trockene und kalkhaltige Boden, auf dem unsere Bäume wachsen so gute Früchte hervorbringt. (Oliven mögen zu viel Wasser nicht!)

Auch habe ich mich entschieden, nicht nur Oliven anzubauen, sondern eine vielfältige Kulturlandschaft mit Zwiebeln, Mandeln und anderen Früchten zu erschaffen. Die großen Monokulturen in Spanien und Italien zerstören den Humus der Böden und sind sehr krankheitsanfällig. Diesen Fehler will ich nicht wiederholen - und der Erfolg gibt mir Recht. Seit vielen Jahren gewinnt mein Olivenöl Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben. In Kanada habe mich auch zum Olivenöl-Müller ausbilden lassen. Man kann Oliven bei der Weiterverarbeitung nicht verbessern, sondern nur bewahren. Daher passe ich als Meister-Müller von “Olive Oil Season” nach der Ernte auf, dass beim Extrahieren keine Fehler passieren und die hervorragende Qualität unserer Oliven am Ende auch in der Flasche landet.

Nach einem anstrengenden Ernte- und Arbeitstag liebe ich es, am Abend mit meiner Frau und unseren drei Töchtern eine große Tagine mit frischem Olivenöl zu essen.

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.