Bis 203 Grad erhitzen dank vieler Antioxidantien

Olivenöl zum Braten – Die gesunde Alternative

Olive Oil Season, Meknes, Morocco
-35%

ab 3 Flaschen / Code: FRESH-35

Olive Oil Season, Media
Olive Oil Season, Media

Die mediterrane Küche wäre ohne Olivenöl undenkbar. Dort wird es für alle Zubereitungsarten verwendet: Für kalte Gerichte, zum Backen, zum Frittieren und natürlich nutzt man hier das Olivenöl auch zum Braten. “Oliven-Bratöl”, das oft in deutschen Supermärkten zu finden ist und fast keine gesunden Nährstoffe besitzt, benutzt in Italien niemand. Extra Natives Olivenöl mit einem hohen Polyphenolgehalt ist nicht nur gesünder, sondern auch deutlich hitzestabiler.

Olivenöl zum Braten im Überblick

  • bis 203°C erhitzbar
  • als Bratöl sehr gut geeignet
  • intensives Aroma zeigt hohe Hitzestabilität an
  • nur Premium-Olivenöle zum Braten verwenden

Extra natives Olivenöl zum Braten

Oft wird empfohlen, extra natives Olivenöl nicht zu erhitzen. Es entstünden krebserregende Stoffe und das Öl würde an Qualität einbüßen. Das gilt jedoch nur für minderwertige Öle. Ein sorgfältig gewonnenes, hochwertiges Öl ist reich an sekundären Pflanzenstoffen, den Polyphenolen. Die bestimmen nicht nur den Geschmack eines Olivenöls, sondern auch seine Eignung zum Braten. Sie schützen nämlich die einfach ungesättigten Fettsäuren des Öls vor Oxidation und machen es auch bei hohen Temperaturen stabil. Deshalb können Sie unsere Öle auf bis zu 203°C mit einem nur sehr geringen Qualitätsverlust erhitzen.

Testen Sie jetzt unser Premium Olivenöl als Neukunde versandkostenfrei & überzeugen Sie sich selbst, dass gutes Olivenöl zum Braten geeignet ist. Zum Warenkorb

Beim Kauf eines Olivenöls zum Braten sollten Sie also unbedingt nach einem Premium-Öl greifen, das reich an Polyphenolen ist. Ein solches Öl zeichnet sich geschmacklich durch bittere und scharfe Noten aus. Je intensiver diese Noten sind, umso höher ist der Polyphenolgehalt des Öls. Ein gutes Öl darf – und soll sogar – im Hals ein wenig kratzen. 

Je höher dieser Gehalt an sekundären Pflanzenstoffen ist, umso stabiler ist das Olivenöl auch beim Braten. Öle mit intensiven Geschmacksnoten sind also auch besonders gut zum Braten geeignet. Daraus folgt auch: Mit minderwertigen oder gar raffiniertem Olivenöl sollten Sie Ihr Bratgut nicht zubereiten. Diese enthalten nur noch sehr wenige der wertvollen Polyphenole.

Olivenöl & der Rauchpunkt

Der Rauchpunkt bezeichnet die Temperatur, ab der ein Öl deutlich sichtbar Rauch entwickelt. Dieser Punkt liegt qualitätsabhängig bei Olivenölen zwischen 175 und 210°C. Der Rauchpunkt definiert jedoch nicht die Grenze, ab der schädliche Nebenprodukte im Öl entstehen. Wird ein Olivenöl beim Braten über den Rauchpunkt hinaus erhitzt, büßt es zwar an Qualität ein. Gesundheitsschädlich ist das jedoch nicht.

Im Gegenteil, das Olivenöl von Olive Oil Season zeigt sich beim Braten mit hohen Temperaturen sehr stabil und kann problemlos mit anderen hocherhitzbaren Ölen mithalten. Entscheidend bei der Bildung ungesunder Nebenprodukte ist nämlich die oxidative Stabilität. Und die ist bei einem guten Olivenöl am Rauchpunkt noch sehr hoch.

Olive Oil Season, Media
Olive Oil Season, Media

Besonderheiten beim Braten

Braten ist die Zubereitungsart, bei der die höchsten Temperaturen entstehen können – im Wok zum Beispiel deutlich über 220°C. Um einen Qualitätsverlust zu vermeiden, sollten Sie also trotzdem ein wenig auf den Rauchpunkt achten, wenn Sie mit Olivenöl braten.

Doch wie finden Sie heraus wie heiß das Öl in der Pfanne ist? Ganz einfach: Verwenden Sie Olivenöl zum Braten, geben Sie es in eine warme Pfanne, die Sie dann weiter erhitzen.

Wollen Sie bei mittleren Temperaturen Braten, können Sie die Temperatur mit Brot testen. Geben Sie ein kleines Stück in die Pfanne. Sprudeln um das Brotstück kleine Bläschen, hat es seine optimale Temperatur erreicht. Möchten Sie Olivenöl auf hohen Temperaturen zum Braten verwenden, tropfen Sie einfach einen Tropfen Wasser in die Pfanne. Prasselt es dann trocken, ist auch hier eine gute Temperatur erreicht.
Hitzespitzen erreichen Sie beim Braten übrigens in der (noch) leeren Pfanne. Das Bratgut senkt die Temperaturen im Kochgeschirr auf deutlich unter 180°C. Wenn Sie es nicht zu lange in der Pfanne allein erhitzen, kann Olivenöl beim Braten kaum zu heiß werden.

Newsletter abonnieren, 10 % Rabatt erhalten & als Neukunde versandkostenfrei bestellen

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.