Premiumqualität für Ihre Küche

Marokkanisches Olivenöl

Olive Oil Season, Meknes, Morocco
-50%

ab 3 Flaschen / Code: FRESHER-50

Marokko gehört zu den fünf wichtigsten Olivenproduzenten weltweit . Dennoch ist sein edles Öl (noch) recht unbekannt. Unser marokkanisches Olivenöl aus der Region Meknes im Mittleren Atlasgebirge ist ein sehr ursprüngliches Naturprodukt, das noch auf traditionelle Weise angebaut und gewonnen wird. Daher zeichnet sich dieses Öl durch eine besonders hohe Qualität und markante Aromen aus.

Marokkanisches Olivenöl im Überblick

  • Traditioneller Anbau ohne Nutzung von Dünger & Pestiziden
  • Keine künstliche Bewässerung dank der einzigartigen Lage
  • Sorte: Pichuline Maroccain mit einzigartigem Geschmacksprofil
  • Ernte von Hand ohne Maschinen
  • Sehr facettenreich & einzigartig im Aroma
Olive Oil Season, Media

Award Winner

Gold
0x
Silver
0x
Bronze
0x
Olive Oil Season, Media

Die Überraschung dieses Jahrgangs - aus Marokko

Das Besondere am marokkanischen Olivenöl

Die häufigste Olive in Marokko ist die Pichuline Maroccain. Wobei diese Oliven streng genommen keine Sorte im eigentlichen Sinne sind. Viel mehr fasst man darunter die wilden Oliven Marokkos zusammen. Das macht die Pichuline Maroccain einzigartig unter den Öloliven weltweit. Die Folge: Das Ölprofil aus diesen Oliven ist besonders weit gefächtert und komplex, das Aroma sehr facettenreich. Marokkanisches Olivenöl aus Pichuline Maroccain kann also sehr fruchtig, aber auch recht scharf oder bitter sein – und jede beliebige Kombination dieser Aromaanteile aufweisen. Wenn Sie also ein charaktervolles Öl und die Abwechslung lieben, lohnt sich der Griff zu diesem Öl schon aus kulinarischen Gründen.

0 / 5.0
Olive Oil Season, Media

Top Säurewert: 0,15%

Für Kenner und Genießer

Wildsorte Pichuline Maroccaine

Zum Braten geeignet bis 203°

Schonend geerntet & extrahiert

Temperiert gelagert bis zur Auslieferung

Marokkanisches Olivenöl aus nachhaltigem Anbau

Mit marokkanischem Olivenöl greifen Sie außerdem zu einem sehr ursprünglichen und nachhaltigen Produkt. So werden die Bäume nicht künstlich bewässert. Jeder Jahrgang erhält daher nur so viel Wasser, wie natürlicherweise als Niederschlag fällt. Im Mittleren Atlas werden zudem nicht nur Oliven angebaut. Auf den Feldern und Hainen gedeihen Mandeln und Obst, aber auch Zwiebeln und Weizen. Diese Diversität schützt die Olivenbäume auf natürliche Weise vor Schädlingen und macht den Einsatz von Pestiziden überflüssig. Darüber hinaus werden die Oliven hier immer noch von Hand geerntet. So werden die Früchte bei der Ernte nicht beschädigt und erreichen die Ölmühle frisch und in bester Qualität. Deshalb zählt unser marokkanisches Olivenöl auch zu den hochwertigen Premium-Ölen.

Optimale Bedingungen für Olivenöl aus Marokko

Der Atlas in Marokko bietet Olivenbäumen optimale Bedingungen. Auf dem trockenen, kalkhaltigen Sandboden gedeihen sie optimal. Hier finden sie alle Nährstoffe, die sie zur Ausbildung ihrer zahlreichen sekundären Pflanzenstoffe – und damit ihres Aromas - brauchen. Gleichzeitig machen diese Bedingungen die Ernte auch ohne Einsatz von Dünger und Pflanzenschutz sehr ertragreich. Zudem ist das Klima in der Hanglage auf etwa 500 bis 700 Metern Höhe optimal: Es fällt ausreichend, aber nicht zu viel Niederschlag und die Oliven bekommen eine intensivere Sonneneinstrahlung und viel Wärme ab. Mit dem Winter endet die Olivenernte im Atlasgebirge und die Bäume gehen in ihre Ruhephase. Dadurch begrüßen sie dann im Frühjahr wieder mit voller Energie die neue Vegetationsphase, was eine hervorragende Ernte garantiert.

FAQ / Häufig gestellte Fragen

Wie wird die Qualität des Olivenöls sichergestellt?

Einerseits vor Ort in Marokko durch unseren Qualitätsmanager, andererseits durch unabhängige Zertifizierungsstellen & Labore in Europa.

Produziert Marokko überhaupt viel Olivenöl?

Marokko ist unter den Top 8 größten Olivenölproduzenten der Welt.

Warum Marokkanisches Olivenöl?

Einzigartig ist die Sorte Olivensorte Pichuline Marocaine, die sonst nirgendwo angebaut wird und ein einzigartiges Geschmackserlebnis liefert.

In welcher Region von Marokko werden die Oliven angebaut?

Das Anbaugebiet heißt Meknes und liegt am Rande des Atlasgebirges.

Werden Dünger & Pestizide beim Anbau verwendet?

Auf Dünger & Pestizide wird vollständig verzichtet.

Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.